W
ÜSTENBERG

Klimaschutzrecht
Definitionen und anderes 




 START
RECHTSGEBIETE  
 ANWALT
 LEISTUNGEN
 HONORAR
PUBLIKATIONEN
 PRESSE
 IMPRESSUM
 
 






CCS
 
CCS ist die Abkürzung für das Carbon Dioxide Capture and Storage, d.h. für die Kohlenstoffdioxid-Abscheidung und -Speicherung beispielsweise unter der Erde. CCS bezeichnet damit ein Verfahren, mittels dessen das bei einer Verbrennung freiwerdende Kohlenstoffdioxid vom Abgasstrom getrennt, verflüssigt und schließlich -- unter der Erde -- eingelagert wird. Sinn und Zweck ist/sei es, das Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre herauszunehmen. Denn es ist eines der Treibhausgase, welche der Mensch freisetzt und welche zusätzlich zu den Naturprozess-Emissionen anfallen. Als Lagerstätten in Deutschland kommen Höhlen, etwa von leeren Gasfeldern, oder natürliche Grundwasserleitungen in Betracht. Angst besteht dahingehend, dass unbeabsichtigte Gasmengen, wenn sie quasi explosionsartig an die Erdoberfläche treten, zum Ersticken der dort in unmittelbarer Nähe des Austrittslochs stehenden Menschen führt oder führen könnte.