W
ÜSTENBERG

Klimaschutzrecht
Definitionen und anderes 




 START
RECHTSGEBIETE  
 ANWALT
 LEISTUNGEN
 HONORAR
PUBLIKATIONEN
 PRESSE
 IMPRESSUM
 
 






CPR
 
CPR ist die Abkürzung für Commitment Period Reserve. CPR ist die nationale Reserve eines Staates für die Verpflichtungsperiode nach dem Kyoto-Protokoll von 1997. Jeder Staat ist verpflichtet, eine bestimmte Anzahl von Emissionszertifikaten (AAU, CER, ERU und RMU) in seinem Register zu führen, das heißt, er darf nicht alle Zertifikate, welche er hat, an andere Staaten verkaufen. Die Einhaltung der CPR-Verpflichtung ist seit 2001 Voraussetzung für die teilnahme am emissionshandels nach dem Kyoto-Protokoll. Also nur 10 Prozent der zugeteilten Emissionsmenge können/dürfen gehandelt/veräußert werden.
 
Die CPR (Grenzzahl) dient dazu, dass die einzelnen Staaten vor lauter Zertifikaten nicht den Blick auf ihre eigentliche Aufgabe, die Emissionsreduzierung, zu verlieren. Die CPR liegt gewöhnlich bei etwa 90 Prozent der dem Staat zugeteilten Menge an zulässigen Emissionen (Beschluss auf der COP in Marrakesch 2001, Dokument, Seiten 50 ff. Annex Nr. 6).