W
ÜSTENBERG

Klimaschutzrecht
Definitionen und anderes 




 START
RECHTSGEBIETE  
 ANWALT
 LEISTUNGEN
 HONORAR
PUBLIKATIONEN
 PRESSE
 IMPRESSUM
 
 






Kyoto-Protokoll
 
Das Kyoto-Protokoll ist eine Beschluss-Ansammlung (zugleich Vereinbarung, internationaler Vertrag) im Rahmen der Klimarahmenkonvention von 1992. Es wurde 1997 vereinbart und wirkt bis heute, ist jedoch vom "Übereinkommen von Paris" vom 12. Dezember 2015 praktisch ersetzt worden. Beide Vereinbarungen (1997 und 2015) beruhen nach wie vor auf der Klimarahmenkonvention von 1992, sind also nicht hiervon gänzlich losgelöste Vereinbarungen. Die Fundstelle des Vertrags (Original nur in Englisch). Allerdings sind die Vertragspartner des Kyoto-Protokolls teilweise andere als der Klimarahmenkonvention; denn nicht jeder Vertragspartner der Klimarajhmenkonvention (KRK) muss auch Vertragspartner des Kyoto-Protokolls (KP) sein! Das Kyoto-Protokoll begründet teils neue Institutionen/Gremien, insbesondere die Konferenz der Vertragsparteien (die CMP nach Artikel 14 KP), ein Sekretariat und zwei Nebenorgane. Somit hat die Klimarahmenkonvention (KRK) eigene Konferenzen (die COP), und auch die Kyoto-Protokoll-Vereinbarung hat Konferenzen (CMP). COP und CMP gibt es folglich parallel zu unterschiedlichen Zeiten/Terminen.