W
ÜSTENBERG

Verpackungsrecht
Definitionen und mehr 




 START
RECHTSGEBIETE  
 ANWALT
 LEISTUNGEN
 HONORAR
 IMPRESSUM
 
 






Nebenprodukt
 
Im Verpackungsrecht werden das Produkt und die Verpackung unterschieden. Im gleichsam darüber liegenden Abfallrecht sind es das Produkt und der Abfall. Es gibt auch Nebenprodukte. Diese werden als Produkt und nicht als Abfall angesehen.
 
Produkt ist dasjenige Material bzw. derjenige Gegenstand, das bzw. der absichtlich hergestellt wird. Das Produkt ist das Ergebnis einer technisch umgesetzten Entscheidung des Unternehmers. Der Hersteller stellt dieses Produkt her, weil er es will.
Materialien/Gegenstände, die nicht absichtlich hergestellt werden, sind Produktionsrückstände. Einige davon werden nichtsdestotrotz als (Neben-)Produkt eingestuft, andere (definitiv) als Abfall. Die Vorschrift, nach welcher beide voneinander abgegrenzt werden, ist § 4 KrWG. Eine Voraussetzung der Eigenschaft Nebenprodukt ist die weiter gewollte Verwendung wie ein separates Produkt. Die Entscheidung hierüber trifft der Hersteller/Produzent.
Die Kriterien, anhand derer Produkt/Nebenprodukt einerseits und Abfall andererseits abgegrenzt werden sollen, sollen künftig in einer Rechtsverordnung stehen; § 4 Abs. 2 KrWG. Eine Rechtsverordnung zu § 4 Abs. 1 Nr. 4 KrWG soll die künftige Ersatzbaustoffverordnung sein. Ob und was auch dieser wird, wird die jetzige Regierungskoalition noch unter Beweis stellen müssen.
Zu den Abfällen jedenfalls gehören diejenigen Verpackungen, die beim Endverbraucher zusammen mit den verkauften Produkten/Nebenprodukten landen. Der Endverbraucher entsorgt diese Verpackungen in aller Regel durch Wegwerfen/Einwerfen in die Müllcontainer.