W
ÜSTENBERG

Verpackungsrecht
Definitionen und mehr 




 START
RECHTSGEBIETE  
 ANWALT
 LEISTUNGEN
 HONORAR
 IMPRESSUM
 
 






Versandverpackung
 
Eine Versandverpackung ist eine Verkaufsverpackung, die den Versand von Waren an den Endverbraucher ermöglicht oder unterstützt (§ 3 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 Buchstabe b VerpackG).
Die Versandverpackung und die in § 3 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 VerpackG ebenfalls erwähnte Serviceverpackung unterscheiden sich nur in Bezug auf die Art und Weise der Weitergabe des Produkts samt (Versand- oder Service-)Verpackung an den Endverbraucher.
Beispiele für Serviceverpackungen sind Pizzazungen, Tortenschachteln, Burger-Verpackungen (sog. Clam Shells), Plastiktüten, Papiertüten für Briefmarken oder Büroartikel.

 
Serviceverpackungen werden an den Endverbraucher übergeben (§ 929 BGB).
Versandverpackungen werden an den Endverbraucher versandt (via DHL, UPS, GPS, Hermes u.a.).
Beispiele für Versandverpackungen sind die Wellpappe-Kartons samt der Luftpolsterkissen und Styroporteile zum Auspolstern der Pakete.
 
 

Hinsichtlich Materialien und Größe der beiden Verpackungen gibt es keine Unterschiede.
 
 
 
   
Stand: 19.10.2018