W
ÜSTENBERG

Kanzlei für Wirtschafts- und Verkehrsmarktrecht




 START
 ANWALT
LEISTUNGEN
HONORAR
PUBLIKATIONEN
 PRESSE
 IMPRESSUM
 
 






Publikationen
 

 
 
Fachaufsätze
 
Eine Auswahl der rund 
170 rechtlichen Beiträge. Die Schwerpunkte der Berufstätigkeit liegen zurzeit im Recht des öffentlichen Personenverkehrs sowie im Umweltschutz-, Naturschutz-, Tierschutzrecht. Zwischendurch auch politische Themen. Der internationale Blick wird auf das Recht in Österreich, in der Schweiz und nach China gerichtet.
 
 
I. Zum Personenbeförderungs- und Eisenbahnrecht:
 
ZD 2021, S. 421 ff.:
Verkehrsmobilitäts- und multimodale Reiseinformationsdienste.
RdTW 2021, S. 210 ff.: Die Gewährleistungspflicht des Bundes nach Art. 87e GG – Eisenbahnverkehr für die Allgemeinheit.
NZV 2021, S. 130 ff.: Recht oder Gewohnheit an der Taxi-Haltestelle?
BayVBl. 2021, S. 150 ff.: Konsequenzen der Standplatzpflicht-Entscheidung des BVerwG für Taxiordnungsgeber....
NZV 2019, S. 511 ff.: Gemeingebrauch von Privatstraßen.
GewArch 2019, S. 409 ff.: Carsharingrecht von Bund und Ländern.
 
 
II. Zum Naturschutz- und Umweltschutzrecht:
 
RPG 2021, S. 47 ff.: Strategie-Optionen zur Bekämpfung einer Pandemie.
RdL 2021, S. 125 ff.: Maßnahmen des Landwirts zur Vermeidung des Ausbruchs von Tierseuchen – Neues EU-Recht.
RPG 2021, S. 25 ff.: Ziele, Zweck und Mittel zur Eindämmung der Corona-Pandemie.
AUR 2020, S. 407 ff.: Berliner Tierschutzverbandsklagegesetz.
LMuR 2020, S. 209 ff.: Einweggetränkeverpackungen in der Systembeteiligung.
 
GewArch 2020, S. 241 ff.: Betriebsverbot wegen Corona-Pandemie.
AbfallR 2020, S. 83 ff.: Die Entscheidungspraxis der Zentralen Stelle Verpackungsregister betreffend die Systembeteiligungspflicht.
EuZW 2019, S. 633 ff.: Neue Unternehmerpflichten nach der Einwegplastik-Richtlinie.
AbfallR 2019, S. 30 ff.: Wer ist der Vorvertreiber des Herstellers von Serviceverpackungen?
ZStV 2018, S. 232 ff.: Der satzungsgemäße Zweck der naturschutzrechtlichen Vereinigung.
 
 
III. Zum Wettbewerbsrecht (und künftig Lieferkettengesetz)
 
NZV 2021, S. 130 ff.: Recht oder Gewohnheit an der Taxi-Haltestelle?

KSzW 2017, S. 153 ff.: Das Kölner Taxi im Wettbewerb – Rechtsbruch und gezielte Behinderung im privatrechtlich organisierten Taxiverkehr?
NJ 2016, S. 485 ff.: Der Rechtsbruchtatbestand im Wandel und als Herausforderung.
ZStV 2016, S. 65 ff.: Die wettbewerbsrechtliche oder verbraucherrechtliche Abmahnung durch Klageverbände und die Kostentragung.
WRP 2014, S. 533 ff.: Die Pkw-Energieverbrauchskennzeichnung im Internet – aktuelle Rechtslage und Rechtsprechung.
 
 
 

 
 
Zitierweise:
RdTW 2016, 292 ff. = Zeitschrift "Recht der Transportwirtschaft", Jahrgang 2016, Fachaufsatz beginnt auf Seite 292 und erstreckt sich über die fortfolgenden Seiten.
 
Abkürzungen:
AbfallR = Abfallrecht
AUR = Zeitschrift für Agrar- und Umweltrecht
BayVBl. = Bayerische Verwaltungsblätter
EuZW = Zeitschrift für Europäisches Wirtschaftsrecht
GewArch = Gewerbearchiv
KSzW = Kölner Zeitschrift zum Wirtschaftsrecht (Ende 2017 eingestellt)
LMuR = Lebensmittel & Recht
NJ = Neue Justiz
NZV = Neue Zeitschrift für Verkehrsrecht
RdL = Recht der Landwirtschaft
RdTW = Recht der Transportwirtschaft
RPG = Recht und Politik im Gesundheitswesen
WRP = Zeitschrift für Wettbewerb in Recht und Praxis
ZD = Zeitschrift für Datenschutz
ZStV = Zeitschrift für Stiftungs- und Vereinswesen
f. = folgende

ff. = fortfolgende
Liste deutscher juristischer Fachzeitschriften. Zeitschriften, die bei der VG Wort gemeldet sind.
Deutsche Nationalbibliothek
Österreichische Nationalbibliothek
Schweizerische Nationalbibliothek

 
 
 
Urteilsanmerkungen werden in der Regel unmittelbar im Anschluss an die mit ihr besprochene Gerichtsentscheidung abgedruckt. Die Gerichtsentscheidung zeigt den Ist-Zustand der Rechtsprechung auf. Letztere gilt. Die Urteilsanmerkung (Besprechung des Urteils) zeigt den vom Autor vorgestellten Soll-Zustand auf. Der Autor legt dar, weshalb die Entscheidung richtig oder falsch ist. Auf diese Weise dient die Urteilsanmerkung einem künftigen Rechtsanwender zum Vergleich. In einem künftigen gleichgelagerten Rechtsfall können nach dem Lesen der Urteilsanmerkung die Argumente pro und contra leichter gewürdigt werden.
 
Offenbach am Main, 02.08.2021