W
ÜSTENBERG

Kanzlei für Wettbewerbsrecht, 
Verpackungsrecht, Online-Recht




 START
RECHTSGEBIETE  
 ANWALT
 LEISTUNGEN
 HONORAR
PUBLIKATIONEN
PRESSE
 IMPRESSUM
 
 






RA Dirk Wüstenberg
 

 
Dirk Wüstenberg
Rechtsanwalt
 
 



1970 geboren in Niedersachsen. Danach in und um Frankfurt am Main.
 
1990-1999 Jura-Studium in Passau, Shanghai, München, Referendariat in Ingolstadt, München, Mumbai, 1999 Zweites Examen in Bayern und Zulassung als Rechtsanwalt, seit 1994 publizierend (Liste).
 
1999-heute: eigene Kanzlei in Offenbach am Main mit Schwerpunktsetzung Internetrecht (01.10.1999); mit Verfassungsrechtsbezug; 2007-heute: Bezeichnung "Fachanwalt fü
r IT-Recht".
 
2013-heute: Onlinehandel mit Wettbewerbsrecht.
 
2014-heute: Personenbeförderungsrecht
(ÖPNV, Taxi etc.) mit Wettbewerbsrecht.
 
2018-heute: Onlinehandel mit Verpackungsrecht; Umweltrecht (Elektroschrott, Batterien, Verpackungsrecht, Abfallrecht, Deponierecht, Abwasserrecht), Naturschutzrecht (Gewässerschutz, Mikroplastik, Bergrecht, Artenschutzrecht, Ordnungswidrigkeitsrecht), ggf. klimabezogenes Energierecht, gesundheitsbezogenes Lebensmittelrecht. 
 
Zusammenfassung:
"vom IT-Recht zum Onlineshop zum Müll"

 
 
 

Netzwerke:
von 2007 bis 2015 im "Netzwerk Integra", zuletzt Sprecher desselben; Thema: Schutz vor weiblicher Genitalverstümmelung.
Von 2006 bis 2014 Beschäftigung mit dem Thema "rituelle weibliche Genitalverstümmelung"; 2013 Sachverständiger vor dem Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags in Sachen Genitalverstümmelungsrecht (BT-Drs. 17/14218, Seite 6); letzter Vortrag: "Aktuelle Rechtslage in Deutschland", am 22.11.2017 in Gießen, Fachtagung "Weibliche Genitalbeschneidung", Veranstaltung des Wildwasser Gießen e.V.; Anwaltstätigkeit pro bono für Opfer und Bedrohte von FGM, auch heute noch.
Zum Welttag der genitalen Selbstbestimmung am 07. Mai eines jeden Jahres siehe diesen Aufruf!
2007-2014: pro bono Schutz vor Genitalverstümmelung. Im Bedarfsfall auch heute noch.
 

Ort:
Offenbach am Main, umgeben von den Städten Frankfurt am Main (Landgericht, Verwaltungsgericht), Maintal, Hanau (Landgericht), Seligenstadt (Amtsgericht), Mainhausen, Rodgau, Obertshausen, Mühlheim am Main, Heusenstamm, Dietzenbach, Neu-Isenburg, Langen (Amtsgericht), Egelsbach, Darmstadt (Landgericht für Offenbach am Main, Verwaltungsgericht).
 
Interessen (Schlagworte):
Produktverantwortung, Verpackungsrecht, Abfallrecht
Wettbewerbsrecht, Personenbeförderungsrecht
Klimaschutz, Naturschutz, Artenschutzrecht
Umweltordnungswidrigkeitsrecht, Wasserrecht
Verfassungsrecht
 
Mandanten:
Sie sind Verband, Unternehmen, Journalist, Whistleblower?
 

 
 
 
Offenbach am Main, 03. Juli 2018